+49 (89) 90413 6000 | office@incoperating.de

Support für Windows 10 Urversion beendet

Support für Windows 10 Urversion beendet

Support für Windows 10 Urversion beendet

Am 9.5.2017 hat Microsoft den Support für die Windows 10 Urversion beendet. Diese Version bietet keine Sicherheitspatches mehr, kann aber noch verwendet werden. Wer noch Version 1507 nutzt, sollte auf eine aktuellere Fassung des Betriebsystems migrieren, empfiehlt Microsoft. Microsoft empfiehlt Nutzern der Version 1507 auf eine aktuellere Fassung des Betriebssystems zu migrieren. Ausgenommen sind nur die Langzeitsupportversionen von Windows 10. Der Support sollte ursprünglich bereits im März 2017 enden, wurde dann jedoch um drei Monate verlängert.

Die Konsequenzen von Windows as a Service

Das Supportende für Windows 10 in der Version 1507 gilt für Nutzer der Lizenztypen Home, Pro Education und Enterprise. Ausgenommen sind nur die Langzeitsupport-Varianten Windows 10 Enterprise 2015 LTSB und Windows 10 IoT Enterprise 2017 LTSB. Diese erhalten weiterhin Sicherheitspatches und Fehlerkorrekturen.
Der Schritt war lange angekündigt, denn Microsoft sieht Windows 10 als Windows as a Service. Bisher wurden Windows-Hauptversionen in der Regel zehn Jahre lang unterstützt. Das ändert sich mit dem neuen Distributionsmodell von Windows 10: Nun gibt es mindestens einmal pro Jahr ein Update. In jedem Fall gibt es für die Urversion von Windows 10 in jedem der Lizenztypen mindestens einen Nachfolger, der jeweils zahlreiche Fehlerbehebungen beinhaltet. Die Updates zahlen sich aus, da die Nachfolgeversionen deutliche Verbesserungen bringen.

Creators Update ist aktuell

Vor etwa einem Monat erschien das Creators Update alias Version 1703. Momentan wird die Aktualisierung noch wie gewohnt in mehreren Etappen verteilt. Es kann jedoch je nach Gerät mehrere Monate dauern, bis das eigene System die Aktualisierung erhalten hat.
Microsoft empfiehlt, auf die automatische Verteilung der Version 1703 zu warten. Damit soll sichergestellt werden, dass das Betriebssystem nach dem Update weiterhin zuverlässig arbeitet und keine Probleme bereitet. Microsoft hat zunächst vor allem Geräte aktualisiert, welche gemeinsam mit Hardwarepartnern getestet wurden. Microsoft hat anschließend das Creators Update aufgrund von gefundenen Fehlern für bestimmte Geräte pausiert.

Noch zwei große Updates in diesem Jahr geplant

Davor gab es das Anniversary Update alias Version 1607 sowie das Fall Update alias 1511. In diesem Jahr sind noch zwei 17xx Versionen von Windows 10 geplant, also zwei größere Updates mit deutlichen Veränderungen am Betriebssystem.

Die incoperating als Partner in Sachen Windows-Updates

Wenn Sie sich für die ordnungsgemäße Durchführung des Creators Updates in Ihrem Unternehmen interessieren oder gar von älteren Versionen Ihres Windows Betriebssystems eine Migration auf die Windows 10 Version 1703 anstreben bzw. allgemeine Fragen zu dem Thema haben, können Sie uns gerne per E-Mail kontaktieren oder anrufen. Die incoperating als IT-Dienstleister in München ist spezialisiert auf Migrationen von Betriebssystemen oder auch Software wie beispielsweise Office. Nebst IT-Sicherheit, IT-Support und Hardware sowie Software ist die incoperating IT GmbH ein starker IT-Partner für Ihr Unternehmen, egal ob klein, Mittelstand oder Großunternehmen.

Originalartikel: https://www.golem.de/news/microsoft-support-fuer-die-urversion-von-windows-10-endet-1705-127709.html